Kerl

Deutsche Einheit

Ich bin ein großer Fan meiner DDR-Kindheitserinnerungen: Traumzauberbaum und Buttermilchplinsen in der großelterlichen Wohnküche, Stadtbummel mit Omi, (der einzig wahre) Sandmann nebst Pittiplatsch, Schnatterinchen und Moppi, Flecke im Glas (hab ich gehasst), die Spuk-Serien, Frühschoppen mit Opi, Ostseeurlaube, „Montagsfilm“ und Willi Schwabes Rumpelkammer mit Mami und Teewurstbemme … Damals wusste ich weder, warum Mami im […]

Adventskalenderhalbzeit

Was das Öffnen von Adventskalendertürchen angeht, bin ich dieses Jahr ziemlich ausgelastet. Erst erfreute mich der Metalhead mit einer selbstgebastelten Päckchenansammlung, dann beglückte uns Mami mit einem selbstbefüllten Exemplar aus 24 sauber aufgereihten Söckchen. Zur Verhinderung von Eifersüchteleien entschied sie salomonisch: Der Metalhead räume die geraden Söckchen-Nummern aus und ich die ungeraden. Unsere Jack-Russell-Terrier-Hündin Lucy […]

Es weihnachtet

Es weihnachtet

Und wie! Der Metalhead überraschte mich soeben mit einem eigens für mich gebastelten Adventskalender. So richtig mit Tanne und Schnee, Zapfen, Sternchen, Kastanie und Walnuss. Und den obligatorischen Totenköpfen. Er hat sogar seine wohlgehütete Sammlung an Zigarettenpackungen für mich geopfert. Bin äußerst gerührt. Vielleicht verrate ich, was ich in den kommenden 24 Tagen aus den […]

World Usability Day: Mobile Communication

Heut mach ich mal Werbung. Für den World Usability Day in Berlin. Der Metalhead hat da nämlich seine Finger im Spiel. Außerdem finde ich das Fachgebiet spannend. (Ich ärgere mich über miese User Interfaces, der Metalhead tut was dagegen. Sehr löblich.) Dieses Jahr findet die Veranstaltung am 11. November statt, das Hauptaugenmerk liegt auf mobiler […]

Umkonfigurationsfetischisten

Sie sind unter uns! Ich weiß es. So einer sitzt bei mir auf der Couch, zumindest manchmal. Auf das matte Angeber-Display seines sauteuren MacBooks starrend, konfigurierte er zwei Wochen lang das neue System. Als In-die-Apple-Welt-Umsteiger hat man ja auch einiges zu tun. Nicht, dass ich kein Verständnis dafür aufbrächte – nach dem Erwerb meines iPhones […]