Kleine Dinge (33)

Immer wieder sonntags montags Bilder der kleinen Dinge, die mich in der vergangenen Woche irgendwie beschäftigt haben.

Berlin-Hauptbahnhof

Omi vom Zug abgeholt.

Wider die Milchverschwendung

Die Akzeptanz eines Problemlösungsansatzes beobachtet. (Das Problem: Zuviele offene Milchkartons in der Firmenküche, die letztendlich niemand verbraucht. Die Milch verdirbt und wird entsorgt. Vermutete Ursachen: Kaum ein Kollege schaut in den Kühlschrank bevor ein neuer Karton geöffnet wird. Wird vor der Öffnung doch nachgesehen, wirken mehrere offene Packungen abstoßend – wer will schon testen, ob die Milch noch genießbar ist? Lösungsansatz: Jeder notiert beim Öffnen eines neuen Kartons das Öffnungsdatum auf der Packung. Und schaut vorher in den Kühlschrank, in dem optimalerweise nur markierte Packungen stehen. Das funktioniert erstaunlicherweise seit über einer Woche.)

Lucy und die Klobürste

Eine Klobürste gekauft.

Dicker Mann ohne Hand

Den dicken Mann repariert. (Gastbeitrag: Omi wischte Staub.)

Stachelbeeren

Stachelbeeren geputzt.

Das Ende der Woche

Mit dem besten Freund die Woche aufgearbeitet.

Sitzsack-Nickerchen

Die Aussicht genossen, gelesen und ein Nickerchen gemacht.