Stop Vivisection

Die Europäische Bürgerinitiative Stop Vivisection sammelt bis Ende Oktober 2013 Unterschriften, um die Europäische Kommission zu einer Überarbeitung der aktuellen Tierversuchsrichtlinie anzuhalten. Ziel der Initiative ist die EU-weite Abschaffung von Tierversuchen und eine gesetzliche Regelung, die alternative Verfahren vorschreibt.

Ob die tierexperimentelle Forschung tatsächlich erforderlich und unersetzbar ist oder ganz im Gegenteil vollkommen überflüssig und ihre Ergebnisse aufgrund mangelender Übertragbarkeit auf den Menschen sogar gefährlich, vermag ich nicht zu beurteilen. Natürlich hielte mich das nicht davon ab, den Befürwortern dieser Methodik jedes einzelne ihrer Argumente als archaisch vor die Füße zu werfen. Denn eines ist nicht von der Hand zu weisen: Wissenschaftliche Versuche an Tieren sind grausam, unethisch, moralisch inakzeptabel und zu allem Überfluss häufig absolut nutzlos.

So, bevor ich mich in Rage schreibe: zur Abgabe Ihrer Unterschrift bitte hier entlang.

Sollten Sie sich für das Thema interessieren, lege ich Ihnen wärmstens die morgige Podiumsdiskussion in der Urania unter dem Motto „Forschung ja – Tierversuche nein!“ ans Herz. Notieren Sie sich alle offenen Fragen, vielleicht bietet sich die Gelegenheit, einige Antworten zu finden.