Kleine Dinge (15)

Immer wieder sonntags Bilder der kleinen Dinge, die mich in der vergangenen Woche irgendwie beschäftigt haben.

Sonnenuntergang

Den Sonnenuntergang bestaunt.

Falsche Franzbrötchen

Franzbrötchen gebacken. Sind gnadenlos durch den Versuchsfreund-Test gefallen.

Krankenbesuch mit Film

Beim Krankenbesuch Planet der Affen geguckt. Ich bin immer wieder erstaunt über die selektive Wahrnehmung der Filmemacher, die sich kritisch mit Rassismus und Kastenwesen, fragwürdigen Tierversuchen, der Unvereinbarkeit von Glauben und Wissenschaft und dem Untergang der Menschheit auseinandersetzen, während ihr Werk (insbesondere Charlton Heston in der fast unerträglich männlichen Hauptrolle) gleichzeitig vor Sexismus nur so strotzt.

Mutantenbrötchen in the making

Nach einem furchtbar stressigen Tag als Ausgleich Mutantenbrötchen gebacken.

Frauentagsblumen

Zum Frauentag Blumen geschenkt bekommen. (Mein sarkastischer bester Freund bemerkte, dass Blumen einmal im Jahr billiger wären als Gleichberechtigung.)

Postkarten aus Paris

Mit Omi Postkarten aus den späten 60ern angeguckt. Opi schrieb sie von seinen Lehrgängen aus Paris, Kopenhagen und dem Schwarzwald: „Wenn IBM so weitermacht, kann ich bald alle Großrechner reparieren.“ Er schrieb der Familie, den Nachbarn, den Kollegen – so oft, dass ich glaube, er war ihr Fenster zur Welt.

Frühlingssichtung

Den Frühling gesichtet. Dann fing es wieder an zu schneien.