Pudern, was das Zeug hält

In der Herstellung glutenfreier, veganer Backwaren war ich bisher wenig erfolgreich, die diesjährige Ladung Nikolausplätzchen schwebte also in ernsthafter Gefahr. Ich scheine bei der Rezeptauswahl allerdings ein glückliches Händchen gehabt zu haben, denn die Plätzchenempfänger wirkten allesamt sehr angetan. Und nicht nur das: Sogar ich bin ausgesprochen zufrieden mit meinem Werk. Nachbacken dringend empfohlen!

Vanillekipferl

(etwa 70 Stück)

Vanillekipferl

210 g kalte Margarine (z.B. Alsan) mit
120 g Puderzucker,
280 g glutenfreiem Mehl,
100 g gemahlenen Mandeln,
2 TL Vanillezucker und
dem Mark 1 Vanilleschote

zügig verkneten (sonst wird der Teig brüchig), in Frischhaltefolie (oder so) wickeln und zwei Stunden in den Kühlschrank legen.

Den kühlen Teig vierteln und aus jedem Teil eine Rolle von etwa 2,5 cm Durchmesser formen. Wieder in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank verstauen. Derweil drei Backbleche mit Backpapier bekleiden.

Den Ofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Rollen in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden, kipferlartig formen und auf die vorbereiteten Bleche befördern. Etwa 15 bis 20 Minuten auf der mittleren Schiene hell backen.

50 g Puderzucker mit
2 TL Vanillezucker

mischen und durch ein sehr feines Sieb über die Plätzchen stäuben. Auskühlen lassen, sonst zerfallen die Kipferl zu Staub wie Vampire in der Sonne, und in einer Blechdose verstauen. Beschließen, dass es totaler Quatsch war, diese leckeren Teile überhaupt wegzuräumen, daher die Blechdose zurückholen und die Kipferl aufessen.

Den Vanillezucker habe ich übrigens erstmals selbst hergestellt. Total einfach mit meinem superduper Angeber-Mixer. (Und vor allem schnell, wenn man zwei Wochen vorher vergessen hat, die Vanilleschoten in den Zucker zu legen.)

  1. Vanilleschoten besorgen (z.B. bei Madavanilla).
  2. Eine Schote mit 300 g stinknormalem Zucker in den Mixer werfen und rödeln lassen.
  3. Pudrigen Vanillezucker aus dem Mixer holen. (Das nächste Mal teste ich die Pulse-Funktion des Mixers, dann pudert es hoffentlich weniger.)