Vegan Tryout: Tag 10

Das Mittag fiel mal wieder aus – halb aus Zeitnot, halb aus Ideenlosigkeit. Um meine allmählich abbauende Minispeckwurst am Bauch zu retten, fand das Abendessen daher im liebsten vietnamesischen Restaurant statt. Mit dem Busenkumpel.

Welch passende Gelegenheit, vom Waterlily zu schwärmen. Das Essen ist noch genauso großartig wie am Tag der Eröffnung, der Service schnell und freundlich und inzwischen weiß ich auch, wie die Familienverhältnisse wirklich liegen: Die Chefin schmeißt den Laden, Sohn und Tochter helfen zuweilen im Service aus und der Ehemann kümmert sich lediglich um den handwerklichen Kram.

Etliche Gerichte lassen sich hier in veg* Ausprägung bestellen, man vergesse dabei den Zusatz „ohne Fischsauce“ nicht (wie ich monatelang). Die Reisnudeln sind glutenfrei und wer keinen Tofu mag, bekommt eben eine Extraladung Gemüse. Die Chefin ist flexibel. Das Sushi wurde übrigens abgeschafft, passte nicht zum Image.

Meine Dauerbrenner: Kokosmilchsuppe mit Pilzen und Tomaten (S4), Reisbandnudeln mit Gemüse (H9), Mango-Curry (R2), Auberginen und grüne Bananen (R9) und Gedämpfte Banane in Klebreis, Sesam und Kokosmilch (D3). Den vietnamesischen Kaffee sollte man schon allein wegen seiner kontemplativen Ausstrahlung probiert haben, der ist allerdings nicht vegan.