Hundeleben

Eben jage ich noch quietschvergnügt dem Ball hinterher, als sie mich ohne Frühstück (!!) zu einem Typen karren, der zwar freundlich lächelt, mir aber fies ins Bein pikt. Eine kräftige Dame knebelt und fixiert mich, die Welt verschwindet. Beim Wachwerden schmerzt der Bauch, der Kopf dröhnt, weiße Mäuse flitzen über die Wände, doch niemand scheint sich daran zu stören. Stattdessen betüddeln sie mich, sogar das Essen riecht schwer nach Wieder­gut­ma­chung …

War’s auch.

Tapferkeitsmuffins, Lucy-approved

(etwa 5 Stück)

Tapferkeitsmuffin

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. In einer kleinen Schüssel

200 g Rinderhack mit
1 Ei,
1 winzigen Prise Salz und
etwas Maisgrieß

vermengen, bis eine halbwegs unglitschige Masse entstanden ist.

1 halbes Bund Petersilie häckseln und untermischen.

In the making

Die Masse in herzförmige (Das meine ich absolut ernst!) Muffinförmchen geben und etwa 15 Minuten backen. Die Hundekuchen anschließend umdrehen und weitere 5 Minuten von der anderen Seite bräunen. Vollständig auskühlen lassen!