Licht aus!

Was machen Sie eigentlich morgen Abend? So zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr?

Schalten Sie doch mal das Licht aus! Und wenn Sie schon dabei sind, den ganzen stromverbrauchenden Elektrogerätepark gleich mit (abgesehen vom Kühlschrank vielleicht). Im Dunkeln kann man tolle Dinge tun – knutschen zum Beispiel. Oder Gruselgeschichten erzählen. Sie könnten auch nachsehen, was zur Earth Hour in ihrer Stadt veranstaltet wird und einfach vorbeigehen. Warum? Um auf den Klimawandel und die damit verbundenen Probleme aufmerksam zu machen.

Natürlich wäre es großartig, wenn Sie auch nach morgen noch etwas gegen den Klimawandel täten: Weniger Fleisch essen, öfter mal Fahrrad statt Auto fahren oder kein Wasser in der Flasche mehr kaufen. Fürs Erste wäre ich allerdings glücklich, wenn Sie morgen nur das Licht ausschalten.

Ersatzlicht in Form von Kerzen kann ich übrigens nur bedingt empfehlen: Paraffinkerzen werden aus Erdöl gewonnen und sind umwelt- und gesundheitsschädlich, Bienenwachskerzen fallen in die Kategorie „fiese Bienenausbeutung“ und Stearinkerzen werden entweder aus tierischem Fett hergestellt (geht gar nicht!) oder pflanzlichem Öl gewonnen, wofür zumeist Regenwälder gerodet werden. Den Haken an Sojakerzen habe ich noch nicht gefunden.

Ich werde vermutlich die Akademie der Künste am Brandenburger Tor im Auge behalten und den Moment des Lichtabdrehens fotografisch festhalten. Und die Menschen, die hoffentlich zahlreich dort erscheinen werden.