Mittelalterspektakel

Das sehnsüchtige Warten hat ein Ende, die mittelalterliche Saison geht wieder los – Mittelaltermärkte, Ritterturniere und Wikingerfeste beinahe im Wochentakt.

Metalhead und Motzfrosch starten kommendes Wochenende mit dem Wikinger-Spektakel in Pankow. Auf dem Programm stehen falknerische Darbietungen, eine Feuershow am Samstag (die wir wegen der 3. Langen Nacht der Opern und Theater verpassen werden), Tanz, keltische Musik und Ritterkämpfe. Und die obligatorischen Handwerker und Stände. Kennen wir noch nicht, müssen wir angucken.

Die Auswahl an österlichen Veranstaltungen im Berliner Raum ist die Übliche: Carnica hat die Zitadelle Spandau und die Burg Beeskow fest im Griff, der Lilienbund sorgt in Dabendorf für historische Stimmung und Spilwut richten wie jedes Jahr das Osterfest im Kloster Chorin aus. Wer nur auf ein Osterfeuer spekuliert, wird Ostersamstag im Britzer Garten fündig.

Auf die Arena Temporis, das Mittelalterspektakel im Olympiastadion, freue ich mich ganz besonders. Den Markt entdeckten wir letztes Jahr eher zufällig als wir auf unseren verspäteten Abflug in den Urlaub warteten. Gepriesen sei die isländische Aschewolke. Das erste sonnig-warme Wochenende verbrachten wir inmitten von Handwerkern und Händlern, Rittern und Edelfrauen, Musikanten und Geschichtenerzählern. Behaglich war’s, da wollen wir wieder hin. Dieses Jahr am zweiten Wochenende im Mai.

Weitere mittelalterlich motivierte Ereignisse verzeichnet das Marktkalendarium. Im Falle eines außerberlinischen Urlaubs auch für Rest-Deutschland, Österreich und die Schweiz.