Es weihnachtet

Es weihnachtet

Und wie! Der Metalhead überraschte mich soeben mit einem eigens für mich gebastelten Adventskalender. So richtig mit Tanne und Schnee, Zapfen, Sternchen, Kastanie und Walnuss. Und den obligatorischen Totenköpfen. Er hat sogar seine wohlgehütete Sammlung an Zigarettenpackungen für mich geopfert. Bin äußerst gerührt. Vielleicht verrate ich, was ich in den kommenden 24 Tagen aus den […]

Bildbearbeitung für Arme

Bildbearbeitung gehört nicht unbedingt zu meinen Hobbies. Entsprechend dilettantisch jongliere ich mit Effekten, Ebenen, Masken und anderen Manipulationsmöglichkeiten, die bekannte Programme des Genres bieten. Unglücklicherweise fotografiere ich noch schlechter. Um meine Fressfotos dennoch halbwegs ansehnlich in den Blog zu verfrachten, verwende ich vorwiegend zwei Programme: Artweaver und Photoscape. Beide sind wie so oft nur für […]

Mixerstandfußreparatur

Es lebt! Ich habe meinem totgeglaubten Mixer, dessen Kontakt mit einer heißen Herdplatte ein unglückliches Ende gefunden hatte, mittels Sugru eine Bodenplattenbefestigung angekittet. Sehr handliches Zeug. Erst die lawede Bodenplatte vollständig abgelöst und die durchs Anschmelzen verbogenen Kanten von Gummiresten befreit. Sugru ausgepackt. Fühlte sich sehr vertraut an – wie die Knete aus Kindertagen – […]

Altbackenes Brot auffrischen

Von meinen selbstgebackenen Broten bleibt nach drei Tagen häufig ein Renft (das sächsische Brotende) übrig, der nur noch zur Entsorgung, Semmelbröselerzeugung oder Vermögensvermehrung meines Zahnarztes taugt. Ersteres kommt natürlich nicht in Frage, schließlich ist dieses Ding in harter Eigenarbeit entstanden, in jedem vierten Krümel steckt mein Unmut übers Brotbacken. Es gab ausreichend gescheiterte Backversuche, die […]

Fröhliche Brownies

Fröhliche Brownies

Party, und alles prügelt sich um die viel zu süßen, übertrieben schokoladigen Brownies. Konnte ich nie nachvollziehen. Bis ich sie selbst gebacken habe. Für eine Party. Sic! Und heute – ähm nein, gestern – wieder. Unter schweren Verlusten. Fast hätte ich den ziemlich neuen und überhaupt besten Mixer meines Lebens während der Zutatenrührerei getötet: auf […]

Wundernuss

Aus aktuellem Anlass gibt’s heute einen aus Omis Trickkiste bei Haushaltskatastrophen. Gestern saß ich freudig mit dem Notebook und der nagelneuen Funkmaus am Couchtisch und arbeitete, heute bereue ich maßlos, das Mauspad nicht benutzt zu haben. Helle Kratzflächen im schweineteuren Nussbaumcouchtisch. Großartig. Glücklicherweise pflege ich den Worten meiner Omi sehr genau zu lauschen, denn diese […]

Hackfleisch-Kohl-Risotto

Risotto hätte zu meinen Studienzeiten glatt das Zeug zur wöchentlichen Wiederholung gehabt. Damals legte ich, unter Beachtung meines geringen Budgets, vor allem Wert darauf, beim Kochen möglichst wenig Töpfe zu benutzen. Ich besaß nämlich keine Spülmaschine und Abwaschen war nie geeignet, meine Hitliste der favorisierten Haushaltstätigkeiten anzuführen. Für Deichrunners Risottokreation benötigt man nur zwei Töpfe. […]

Wech!

Lieber Mopedteile-Dieb, es ist weg, das Moped. Verkauft für nen Spottpreis an zwei nette junge Herren, die es wieder herrichten werden. Irgendwo in Berlin. Viel Spaß beim Suchen.

Abenteuer Vegetabilien

Abenteuer Vegetabilien

Kürzlich stieß ich in der üppig bestückten Obst- und Gemüseabteilung einer großen Supermarkt-Kette auf ein grobstacheliges, gelbes Gebilde von der Größe einer deutlich zu kurz geratenen Schmorgurke. Das Teil war mir irgendwie sympathisch, also hab ich es mit nach Hause genommen. Am heimischen Küchentisch angelangt wurde erstmal gesuchmaschint. Aha, eine Horngurke also. Gehört zur Familie […]

Resteverwertung

Nudeln mit scharfer Tomatensauce und Paprikawurst vom Vortag in eine Auflaufform befördern. Die drei gekochten Kartoffeln aus dem Kühlschrank befreien, in Scheiben schneiden und den gleichen Weg wie die Nudeln nehmen lassen. Etwas Schinken, eine Zwiebel und eine Handvoll getrocknete Tomaten klein schneiden, ebenfalls in die Auflaufform geben. Einige Blätter Chicorée und eine Dose Champignons […]